Zurück

Fun Fact

Gimpel können lernen, Lieder nachzupfeifen – eine verhängnisvolle Fähigkeit, denn früher wurden sie deshalb oft gefangen und in Käfigen gehalten. Ihren Spitznamen „Dompfaff“ tragen sie, weil ihr Gefieder an das Gewand eines Domherren erinnert.

Gimpel Pyrrhula pyrrhula

Nahrung

Samen, Knospen und Beeren machen Gimpel glücklich. Ab und an erbeuten sie zwar auch Insekten, aber meist leben sie vegetarisch. Am Futterhaus bevorzugen sie Körner, Erdnussbruch, Sonnenblumenkerne und ölhaltige Samen wie Hanf oder Mohn.

AUF EINEN BLICK

Samen
Knospen
Beeren
Insekten
Körner
Sonnenblumenkerne
Hanfsamen
Mohnsamen

Gimpel Nahrung
Foto: AdobeStock/egorkalobnya

Aussehen

Erwachsene Gimpel haben eine schwarze Kopfkappe. Herr Gimpel fällt durch seine prahlerisch rote Unterseite und den weißen Bürzel auf. Die Damen sind auf der Unterseite dezent bräunlich gefärbt. Die Flügeloberseiten sind bei beiden Geschlechtern kräftig grau-schwarz gezeichnet.

Gimpel Aussehen
Quelle: Shutterstock/O. Prosicky

Beobachtungstipp

Gimpel leben meist paarweise oder sind in kleineren Trupps unterwegs. Im Winter lassen sie sich gut beobachten, wenn sie dick aufgeplustert in beerentragenden Sträuchern sitzen und so der Kälte trotzen.

Gimpel
Foto: M. Delpho
Gimpel Weibchen
Gimpel