Zurück

Fun Fact

Ursprünglich ein scheuer Waldvogel, heute ein beliebter Gartenvogel: Die Amsel findet man am häufigsten in unseren Gärten.

Amsel Turdus merula

Nahrung

Die Amsel frisst im Herbst und Winter gern Fallobst, aber auch Beeren und Früchte, die noch an den Sträuchern hängen. Unter Laub sucht sie nach Insekten. Amseln kommen gern ans Futterhäuschen und freuen sich dort besonders über Obst und Haferflocken. Aber auch Rosinen, gehackte Nüsse, Mehlwürmer und geschälte Sonnenblumenkerne mögen sie gern.

AUF EINEN BLICK

Beeren
Früchte
Insekten
Obst
Haferflocken
Rosinen
gehackte Nüsse
Mehlwürmer
geschälte Sonnenblumenkerne

Amsel Nahrung
Foto: F. Derer

Aussehen

Gelber Schnabel, schwarzes Gefieder und ein gelber Augenring – die wenigsten wissen, dass nur das Amsel-Männchen so aussieht. Das Weibchen präsentiert sich unscheinbar braun.

Amsel
Foto: F. Derer
Amsel am Fallobst
Foto: F. Derer

Beobachtungstipp

Die Amsel ist in unseren Gärten und Parks ein Einzelgänger. Am Futterhäuschen wird sie gelegentlich gesellig und teilt sich das Futter mit Artgenossen. Eigentlich sucht sie aber lieber am Boden nach Nahrung und ist dort gut an ihrem hüpfenden Gang zu erkennen.

Amsel Beobachtung
Quelle: W.Rolfes

Unser Gartentipp

Um der Amsel im Herbst und Winter etwas Gutes zu tun, kannst du Efeu im Garten anpflanzen. Die dunklen Beeren sind für uns Menschen giftig, aber für Amseln im Winter eine ideale Nahrung. Hast du Obstbäume im Garten, kannst du das Fallobst im Herbst einfach liegen lassen. Das frisst sie im Herbst und Winter nämlich besonders gern.

Eine Liste mit vogelfreundlichen Kletterpflanzen für deinen Garten findest du hier.

Amsel Garten
Foto: M. Delpho
Efeu im Schnee
Foto: Adobe Stock/ liv4u
Grafik: NABU/O. Keppler
Amsel