Über uns

Wir sind, was wir tun. Die Naturschutzmacher.

NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.

Gemeinsam für Mensch und Natur – mit diesem Motto begeistern wir seit 1899 viele Menschen. Wir engagieren uns jeden Tag und beginnen damit vor unserer Haustür: für Artenvielfalt und den Schutz intakter Lebensräume, für gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und den schonenden Umgang mit unseren endlichen Ressourcen.

Die Liebe zur Natur ist unsere Stärke

Unsere rund 40.000 ehrenamtlich Aktiven spielen eine enorm wichtige Rolle bei der praktischen Naturschutzarbeit des NABU überall in Deutschland. Denn in 2.000 lokalen NABU-Gruppen kümmern sich die NABU-Aktiven um den praktischen Arten- und Biotopschutz vor Ort, mischen sich ein und sind mit ihrer Expertise gefragte Ratgeber zu allen Fragen des Natur- und Umweltschutzes.

Foto: NABU/Sebastian Hennigs

2,5 Millionen Stunden unentgeltlicher Arbeit widmen die NABU-Aktiven jedes Jahr dem Natur- und Umweltschutz. Nur mit ihrer unermüdlichen Hilfe und ihrer Begeisterung für die Natur kann der NABU zwischen Ostsee und Alpen tausende von Projekten zum Wohle von Pflanzen, Tieren und ihren Lebensräumen verwirklichen.

Der NABU-Vogeltrainer

Wenn du den Vogeltrainer absolviert hast, wirst du im Alltag plötzlich viel häufiger die Vögel in deiner Umgebung wahrnehmen. Wir halten es für selbstverständlich, dass im Frühjahr die Vögel zwitschern und uns Vorfreude auf den Sommer machen. Dabei hat der Mensch einen erheblichen Einfluss auf seine Umwelt und das Leben der Vögel.

Monokulturen und der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft gehören zu den Hauptgründen dafür, dass es immer weniger Insekten gibt. Eine Studie aus Krefeld weist nach, dass es heute mehr als 75 % weniger Insekten gibt, als noch vor fast 30 Jahren. Diese sind eine wichtige Nahrungsgrundlage für viele Vögel.

Wir bauen Häuser und vergrößern unsere Städte undentziehen damit Vögeln ihre Nistplätze. Einige Vogelarten wie die Feldlerche mit ihrem wunderschönen Gesang finden auf kahlen Äckern nichts mehr zu fressen und verschwinden langsam aus unserer Umgebung. Stell dir einen Frühling ohne Vogelgezwitscher am Morgen vor. Oder einen Sommer ohne das Singen der Amsel in der Abenddämmerung. Deshalb ist es wichtig, sich für den Schutz der Lebensräume unserer Vögel einzusetzen.

Foto: NABU/Sebastian Hennigs

Es ist einfach, etwas für Vögel in deinem Garten oder auf deinem Balkon zu tun. Der Vogeltrainer gibt dir praktische Tipps, die du im Handumdrehen umsetzen kannst. Und wenn du Spaß daran hast, dich gemeinsam mit anderen zu engagieren, kannst du das bei deiner NABU-Gruppe vor Ort tun.

Jede und Jeder kann mit anpacken. Informiere dich jetzt und werde auch du ein Naturschutzmacher oder eine Naturschutzmacherin!